Zurück zum Content

Firmenfotos für einen Besprechungraum

Mein Chef hat mich gefragt, ob ich für unseren Besprechungsraum ein paar Fotos machen kann. Mit der Zeit stellte sich jedoch raus, dass das ganze etwas schwieriger werden würde…..

Die Geschäftsräume befinden sich in der 12.ten Etage und der Raum um den es geht, hat nur an einer Seite Fenster. Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, war vor der Aktion eine Wand mit weiß lackierten Blechelementen verkleidet. Diese Elemente sind nun mit Folien beklebt und zeigen mehr oder weniger die Aussicht von „dahinter“.  Mein großes Problem: sowas hab ich vorher noch nie gemacht. RV Management GmbHFür den Anfang haben wir ein Muster gemacht um zu schauen, ob das überhaupt so wirkt wie wir uns das vorstellen. Also fix frei Hand ein Foto aufgenommen, ganz Stumpf vergrößert ohne Rücksicht auf Qualitätsverluste. Den Schnappschuss habe ich dann per Hand in eine „Fototapete“ zerlegt und auf DIN A3 ausgedruckt. Die Einzeldrucke haben wir dann erstmal an ein Element gehangen um zu gucken ob und wie das wirkt.

Danach haben wir uns gedanken gemacht, wie wir die Fotos aufnehmen müssen, damit der optische Eindruck stimmt. Das ganze ist technisch etwas schwierig, weil man nicht „mal eben“ so ein Foto machen kann. Für alle die das technisch Interessiert, können ja mal nach „Nodalpunkt“ suchen. Es geht im Prinzip darum dass die optischen Achsen zueinander stimmen müssen da ja jeder Sitzplatz anders aus dem Fenster schaut (das es ja nicht gibt). Dummerweise sitzt in so einem Besprechungsraum aber jeder anders, daher haben wir uns entschlossen die Mitte der Tische als „optische Mitte“ anzunehmen. Dann stimmt es zwar bei keinem Sitzplatz richtig, ist aber für alle gleich „schief“.

Das ganze soll ja auch anständig aussehen und daher mussten wir der Druck-Firma eine Mindest-Auflösung von 100DPI zur Verfügung stellen. Bei einer Elementgröße von ca. 2,3m x 1 m hatten die Einzeldateien eine Auflösung von ca. 9.000 x  3.800 DPI und einer Dateigröße von ca. 75 MB. Aus 12 Aufnahmen habe ich mit der Panorama-Funktion von Affinity Foto 6 Hochformatfotos erstellt. Das ganze entsprechend dann noch in eine gleiche Äußere Form gebracht und den Horizont auf möglichst die richtige Höhe. Die variablen Hilfslinien helfen hier übrigens unheimlich! Der Horizont verläuft nämlich nicht gleich da im Bild auch eine Halde verläuft.

Und auch hier wieder, vor dem bestellen der Folien: Ausprobieren ob alles stimmt.Dazu haben wir die fertigen Aufnahmen wieder auf A3 ausgedruckt und an die Wand geklebt. Kurz um, passt.

RV Management GmbH

Die Folien haben wir dann bei einem Örtlichem Werbeartikelhersteller bzw. Werbeagentur bestellt. Die Hersteller haben die Folie dann auch direkt angebracht. Sehr zufrieden haben wir festgestellt, die Arbeit hat sich gelohnt:

RV Management GmbH

RV Management GmbH

RV Management GmbH

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*